TECHBOOST CONNECT verbindet

TechBoost Connect: Die Partnersuche für Unternehmen und Start-Ups

Geschätzte Lesedauer: min

Viele Unternehmen sehen sich auf der Suche nach den passenden digitalen Dienstleistern einer schier unüberschaubaren Menge an Anbietern gegenüber. Ein neuer Service hilft, die richtigen Start-ups zu finden.

„It’s a match!“ Millionen von Nutzern der App Tinder kennen diese Nachricht, wenn zwei Menschen den jeweils anderen sympathisch finden und mit einem Wisch nach rechts in die Liste der Menschen gepackt haben, die sie gerne mal treffen würden. Aber was ist mit einem Unternehmen, das einen Dienstleister sucht, der vielleicht den Einkauf digitalisiert, die eigenen Produkte in einer Augmented-Reality-App darstellen will oder die eigenen Dokumente und Verträge digitalisiert abwickeln möchte? Und welche Dienstleistung ist für das Unternehmen überhaupt die richtige?


Matchmaking von Start-ups mit Geschäftskunden ist keine neue Erfindung. Die Initiative „Startup Nation Israel“ ist ein erfolgreiches Modell eines Ecosystems aus jungen Gründern, Unternehmen und Investoren.


Hier hat die Telekom mit ihrem 2017 gegründeten Start-up-Programm TechBoost noch eine zusätzliche Dienstleistung angeboten: „TechBoost Connect“ heißt der neuartige Service, der Unternehmen die Gelegenheit gibt, ihr Problem oder ihre Aufgabe auf einer Plattform mit Start-up-Innovationen zu lösen. Ein von der Telekom zusammen mit Start-ups entwickelter Algorithmus findet in den mehr als 500 Start-ups des Programms diejenigen, die weiterhelfen können.


Dabei geht es um mehr als eine gut organisierte Ausschreibung. TechBoost Connect hilft auch, die oftmals unterschiedlichen Geschwindigkeiten von großen Unternehmen mit zahlreichen Fachabteilungen und langwierigen Abstimmungen mit der Geschwindigkeit der agilen Start-ups in Einklang zu bringen.


„Unsere Vision lautet: Wir verbinden alle 18 Minuten ein Start-up mit einem Unternehmen. Wir bieten mit TechBoost Connect, gehostet auf der Open-Telekom-Cloud, einfachen Zugriff auf das gesamte Innovationsportfolio“, sagt Frank Barz, Senior Partnermanager bei der Telekom und im TechBoost-Programm. Unternehmen definieren und identifizieren ihre Herausforderungen anschließend in einem sogenannten Challenge Briefing, das in die TechBoost-Connect-Plattform eingespielt wird. Die Start-ups können auf Basis der Angaben ihre Lösungen anbieten und der Kunde wählt im Anschluss die für ihn passendste aus.


„Dabei begleitet TechBoost die Unternehmen über das gesamte Projekt hinweg und sorgt zusätzlich dafür, dass sämtliche Prozesse mit einer flächendeckenden Organisation der Deutschen Telekom AG von Einkauf, Vertrieb bis Vertragsgestaltung abgewickelt werden“, sagt Frank Barz.


Unternehmen, die zu Beginn ihre zu lösenden Herausforderungen zunächst anonym einreichen wollen, können dies tun oder sich von Beginn an mit vollständigen Daten anmelden. Der Bedarf ist da. „Unsere Kunden haben aktuell einen extrem großen Digitalisierungsdruck, vielen von ihnen fehlt jedoch die Zeit für intensive Beratungen. Hier sind sehr schnell konkrete Lösungen gefragt“, sagt Barz.

CUP Laboratorien: Familienfreundlich arbeiten im Labor

HIGHLIGHTS DIGITAL X 2021