Katharina Jessa im Gespräch über das Homeoffice

Personen im Video

  • Katharina Jessa
  • Gunnar Sohn

KMU müssen eine Vertrauenskultur etablieren

Im DIGITAL X Adhoc-Gespräch erläutert Katharina Jessa, wie das Homeoffice die Arbeit dauerhaft verändert. Wie stellen sich Unternehmen und Mitarbeiter darauf ein? Wie gelingt der Spagat aus Distanz und Kontrolle, privatem Umfeld, Sicherheit und Produktivität? Katharina Jessa gibt Tipps.

Die Remote-Revolution

Im DIGITAL X Adhoc-Gespräch mit Katharina Jessa geht es um die Remote-Arbeitskultur in Unternehmen. Sie spricht über einen Drahtseilakt zwischen Arbeits- und Privatleben, Datensicherheit und Vertrauen sowie den Einsatz der richtigen Technologien. Katharina Jessa ist Leiterin des KMU-Vertriebs bei Cisco Deutschland.

Wie gehen KMU mit Distanz-Arbeit um?

Schon vor Corona hatte eine Studie ergeben, dass fast jeder zweite Arbeitsplatz remotefähig sei. Nach Ausbruch der Pandemie haben gerade deutsche und schweizerische Unternehmen eine weltweit führende Homeoffice-Quote erreicht. Die Digitalisierung des Mittelstandes ist besser als ihr Ruf. Wie aber wird Datensicherheit gewährleistet? Welche Technologie ist die richtige? Wie bewältigen Beschäftigte den Spagat zwischen Arbeit, Produktivität und Familie?

Tools, Techniken und eine Kultur des Vertrauens

Da im Bereich IT ein Fachkräftemangel besteht, empfiehlt Katharina Jessa den Einsatz spezialisierter Dienstleister für die jeweiligen Branchen. Die Netzwerkanbindung muss stabil genug sein, dass die PC-Arbeit nicht durch private Streamings in der Familie unterbrochen wird. KMU sollten Kollaborationsplattformen und Software-Tools für ihre Branchen nutzen. Vor allem aber fordert die Vertriebsleiterin eine Kultur des Vertrauens für die Mitarbeiter im Unternehmen. Command & Control funktionieren auf Distanz nicht, so Katharina Jessa.

Uhrenhersteller Junghans: Auf Höhe der Zeit mit ERP aus der Cloud