Hagen Rickmann und Achim Berg über die wichtigsten Digitalisierungsthemen bei der DIGITAL X DIGITAL EDITION

Personen im Video

  • Hagen Rickmann
  • Achim Berg

Telekom Geschäftsführer Hagen Rickmann begrüßt im Video-Talk Achim Berg. Der Präsident des Branchenverbandes Bitkom gibt bei der DIGITAL X DIGITAL EDITION zunächst Einblick in die relevanten Digitalisierungsthemen von heute und morgen. Auf seiner Agenda steht zunächst das Konjunkturpaket der Bundesregierung, das ein digitales Feuerwerk sei. „Die Politik hat extrem auf die Wirtschaft und die Verbände gehört“, so Berg. Dabei habe er ihr selbst empfohlen, ganz besonders auf drei bestimmte Aspekte Wert zu legen. Das eine sei die Infrastruktur, bei der Deutschland noch stark hinterherhinke – speziell beim Thema Glasfasern, in die jetzt investiert werden müsse. Auch im Bereich der digitalen Bildung bestünde Nachholbedarf. „Das Versenden einer PDF per E-Mail ist nicht Digitalisierung“, spitzt Berg zu. Zudem spricht er die Vorzüge des Home-Office und Versäumnisse in der digitalen Verwaltung an. Als weitere Themen seines Vortrags behandelt Achim Berg im Video die künstliche Intelligenz (KI) als eine der wichtigsten Zukunftstechnologien sowie Gaia X, das Cloud-Projekt zum Aufbau einer Dateninfrastruktur für Europa.

Im Anschluss an Bergs Vortrag leitet Moderatorin Nazan Eckes eine Talk-Runde mit Hagen Rickmann und Achim Berg, in der von beiden Protagonisten die gesellschaftliche Akzeptanz für die Digitalisierung hervorgehoben wird. „Eine Krise heißt: alle mitzunehmen, für Einheit zu sorgen und daraus dann gestärkt hervorzugehen“, beschreibt Rickmann die Situation durch Corona. Des Weiteren geht es im Talk um Themen wie die Notwendigkeit von Investitionen seitens der Politik oder die Zukunft und Effektivität des Home-Office. Kann das menschliche Miteinander künftig mit Videokonferenzen vereint werden? Wie wirken sich die Vorzüge digitaler Meetings auf die Zufriedenheit und Leistungsfähigkeit aus? Rickmann: „Es geht darum, wie steuere ich am besten den Output meiner Mitarbeiter. Wie kann ich sie so motivieren, dass sie sich frei, inspiriert, aber auch verpflichtet fühlen? Und das heißt auch neues Führungsdenken.“ Zu guter Letzt geben Rickmann und Berg wertvolle Tipps, wie mittelständische Unternehmen jetzt die Modernisierung ihrer Geschäftsmodelle im Zuge des Digitalisierungs-Booms richtig anpacken.

CUP Laboratorien: Familienfreundlich arbeiten im Labor

HIGHLIGHTS DIGITAL X 2021