DCA-GEWINNER MARCO BAUER IM INTERVIEW

BAM Founder: „Mutig nach vorne treten!“

Geschätzte Lesedauer: min

Marco Bauer, Gründer und Geschäftsführer der BAM GmbH, war vor zwei Jahren einer der Gewinner des DCA-Awards South. Nun trat er auf der DIGITAL X DIGITAL EDITION im Juni als Keynote-Speaker auf. Keine Scheu haben und die eigene Digitallösung präsentieren, rät er auch anderen innovativen Unternehmen.

Ihr Unternehmen ist der Gewinner des regionalen DCA-Awards South im Jahr 2018 in der Kategorie „Digitale Transformation Mittelstand“. Was war damals für Sie die Motivation, sich zu bewerben?

Unser zuständiger Telekom-Außendienstmitarbeiter Alexander Sauber hat uns auf den DCA-Award aufmerksam gemacht, weil wir kurz zuvor unsere gesamte Infrastruktur mit IP-Telefonie, Office365 und anderem auf die Telekom umgestellt hatten. Unsere Kernmotivation zur Bewerbung war schließlich, unsere Vorstellungen von der Digitalisierung in der traditionell geprägten Fertigungs- und Maschinenbaubranche einem breiten Publikum zu präsentieren.


Welche Erwartungen hatten Sie, haben sich diese erfüllt?

Auch wenn es „nur“ für den regionalen DCA-Award South und nicht für die nationale Prämierung gereicht hat, wurden unsere Erwartungen übertroffen. Unser Ziel war, einen Nerv zu treffen und zu zeigen, dass wir bei der digitalen Transformation am Puls der Zeit sind. Die Reaktionen auf den Award haben gezeigt, dass uns das gelungen ist.


Wie fanden Sie die Teilnahme am DCA-Award, wie aufwendig war es, die Unterlagen zusammenzustellen?

Die Erstellung der Unterlagen war einfach, das Anmeldeformular selbsterklärend. Anfangs waren wir unsicher, in welche Kategorie wir am besten hineinpassen, da ja sowohl „Digitale Transformation Mittelstand“ als auch „Digitale Prozesse & Organisation“ gut passten. Wir haben uns schließlich für Ersteres entschieden, was im Nachhinein eine gute Entscheidung war. Die Teilnahme an der Preisverleihung war sehr interessant. Ein tolles Event mit einer besonderen Networking-Abendveranstaltung mit Zufalls-Sitzplätzen je Gang beim Essen. Das war etwas ganz Neues für mich.


Würden Sie anderen, auch kleinen Unternehmen ebenfalls eine Bewerbung empfehlen und haben Sie einen Tipp für Bewerber?

Ich kann die Bewerbung nur empfehlen! Wir haben viele interessante Anknüpfungspunkte zu spannenden Personen und anderen Events bekommen. Mein Tipp: Keine Scheu haben! Wer mit Herz und Überzeugung an einer Lösung arbeitet, soll das auch zeigen und mutig nach vorne treten. Wir waren und sind davon überzeugt, dass wir eine ganze Branche nachhaltig verändern können. Wir wollen die Digitalisierung in die Fertigungsindustrie bringen.


Wie hilft Ihnen Ihre Digitalisierungsstrategie aktuell durch die Krise?

Digitalisierung war und ist der Schlüssel für uns auf allen Ebenen. Nur ein Beispiel: Wir haben aufgrund Corona und Lockdown innerhalb eines Tages 80 Mitarbeiter ins Homeoffice schicken können – ohne Störung der Arbeitsabläufe. Diese Flexibilität wäre ohne unsere digitale Ausrichtung und hervorragende Infrastruktur unmöglich gewesen.


Wie war es für Sie als ehemaliger DCA-Preisträger, nun als Keynote-Speaker auf der jüngsten DIGITAL X DIGITAL EDITION zu sein?

Die DIGITAL X DIGITAL EDITION ist ein Top-Event, das zu Recht große Aufmerksamkeit genießt. Hier dabei zu sein, ist für jeden Speaker etwas Besonderes, auch wenn es natürlich ungewohnt war, vor einer Kamera ohne Publikum zu sprechen. Der Ablauf und die Vorbereitung durch die Telekom waren hochprofessionell und die Resonanz für uns enorm. Das hat mir gezeigt, dass wir auch weiterhin mit unserem digitalen Ansatz, unseren Lösungen und Zielen bei vielen Zuhörern einen Nerv treffen.

St. Augustinus Gruppe: Sichere Kommunikation über Messenger-App