INNOVATIONSPREIS DCA: INITIATIVE FÜR DEN MITTELSTAND

DCA – Nicht irgendein Innovationspreis

Geschätzte Lesedauer: min

Die Auszeichnung Digital Champions Award (DCA) ist mehr als eine Trophäe. Mittelständler nutzen die Wirkung der Auszeichnung nicht nur für die Kundenkommunikation, sondern auch für den Dialog mit ihren Mitarbeitern.

Sie machen, können und tun alles. Sie handeln mit Schuhen, programmieren Live-Chats, verleihen Werkzeuge, planen Küchen, bieten Übernachtungen an, drucken Flyer oder gewinnen die Deutsche Meisterschaft im Fußball. Und sie tun es digital. Sie transformieren sich, sie erweitern ihr Angebot oder stellen es gleich ganz auf den Kopf. Sie sind der deutsche Mittelstand, sie sind Pioniere der Transformation – und sie sind Teilnehmer und Gewinner der Digital Champions Awards.


„So ein Preis ist mehr als die Trophäe. Er ist vor allem eine unglaubliche Motivation für die Mitarbeiter“, sagt Reiner Fageth, CTO von CEWE aus Oldenburg. Das Unternehmen stellte in der Blüte der Kleinbildfotografie jährlich Millionen von Abzügen aus dem Urlaub, von Weihnachten oder von runden Geburtstagen her. Mit den Digitalkameras wurden Labore überflüssig, die Menschen betrachteten ihre Erinnerungen lieber auf Monitoren als auf Papier.


Das 1961 gegründete Unternehmen stand mit dem Rücken zur Wand, hatte seine Augen auf die Zukunft gerichtet – und riskierte viel. Es baute sein Geschäftsmodell um. 2016 nach dem Turnaround bekam das Unternehmen den DCA verliehen: „Das war eine tolle Bestätigung.“


Neue Technologien prägen neue Konsumgewohnheiten

Die bekam auch LSD. Das von Klaus und Chris Finken in zweiter Generation geführte Düsseldorfer Familienunternehmen baut auf mehr als 50 Jahre Erfahrung und Innovationsgeist. So wurde aus der 1965 gegründeten Schriftsetzerei Lettern Service Düsseldorf einer der führenden Full-Media-Dienstleister in Europa. Die Essenz dieser digitalen Transformation ist die Augmented-Reality-Anwendung Snoopstar, die die Offline- mit der Online-Welt des Handels verbindet. Zu den Medienunternehmen und Werbetreibenden, die ihre Kataloge, Magazine, Logos oder Verpackungen bereits mit Augmented Reality virtuell erlebbar machen, gehört unter anderem die Parfümeriekette Douglas.


Auch eine auf den ersten Blick recht analoge Branche wie die Hotellerie ist sich des gesellschaftlichen Wandels bewusst: „Heute ist es der ‚Zero Moment of Truth’, auf den es ankommt. Denn den ausschlaggebenden Punkt für die Buchung, die Reiseentscheidung, trifft der Gast heute zu Hause, während er auf seinem Smartphone oder Tablet durch Angebote scrollt“, sagt Niclas Unger, Director of IT & Digital Business der Kette B&B HOTELS, die 2016 den DCA gewann.


„Die Auszeichnung ist eine große Ehre für uns und zeigt, dass wir mit unserer Strategie frühzeitig den richtigen Weg eingeschlagen haben. Die Digitalisierung bietet uns enorme Chancen und Entwicklungsmöglichkeiten“, sagt auch Geschäftsführer Jürgen Christian Schütz von dem Hersteller für Produkte rund um die Wasserversorgung BEULCO aus Attendorn.


Und das gilt auch für junge aufstrebende Firmen. „Für uns als noch relativ kleines Unternehmen bringt solch ein Preis Aufmerksamkeit“, sagt Andreas Dittes, Gründer und CEO von Talentwunder, einer Suchmaschine für Fachkräfte, mit der man mittlerweile über 1,4 Milliarden Profile in sozialen Netzwerken nach Mitarbeitern durchforsten kann. Die Auszeichnung habe dabei geholfen, Vertrauen aufzubauen, „gerade gegenüber mittelständischen Kunden, die eine Zusammenarbeit mit Start-ups manchmal skeptisch sehen“.

Uhrenhersteller Junghans: Auf Höhe der Zeit mit ERP aus der Cloud