Maßnahmen zur Förderung der eigenen Wirtschaft

Mit dem Digitalbonus Plus zur digitalen Prozesskette

Geschätzte Lesedauer: min

Faust Linoleum zeigt als Manufaktur wie die digitale Transformation zur echten Chance wird. Antonia Faust, Tochter des Gründers Franz Faust ist angetreten das Unternehmen mit digitalen Prozessen, digitaler Fertigung und dem Ausbau der digitalen Schnittstelle zum Kunden in die Zukunft zu führen.

Die Geschichte von Faust Linoleum beginnt Anfang der 80er-Jahre in Berlin. Franz Faust ist Schreiner und arbeitet in der Kreativszene der Hauptstadt mit aufstrebenden Designern und kreativen Köpfen zusammen. Dort stößt er früh auch das Material Linoleum. 

Ein wandelbares, warmes Naturprodukt, das seiner nachhaltigen Lebensphilosophie entspricht. Die Idee für Faust Linoleum ist geboren. In der Folge kombiniert Franz Faust Linoleumoberflächen mit Designer-Tischgestellen zu Arbeitstischen, die vielseitig anpassbar sind. So können sich Kunden mithilfe eines eigens entwickelten 3D-Konfigurators ihren persönlichen Arbeitsplatz millimetergenau zusammenstellen. Sie erhalten einen maßgefertigten Schreibtisch, der im Büro und Zuhause mit seiner natürlichen Schönheit zu überzeugen weiß.

Mit dem neuen Standort des Unternehmens im Alpenvorland wuchs das Unternehmen auf über 35 Mitarbeiter, moderne CNC-Fertigungszentren und einer neu gestalteten Hallenstruktur, die alle Prozesse vom Design bis zur Logistik an einem Ort bündelt.

Schnell wurde klar, dass in die Digitalisierung der Prozesse und eine durchgehende digitale Kette investiert werden muss. Hier konnte der Digitalbonus-Plus helfen einen Teil der Investitionskosten mitzutragen. Hierbei handelt es sich um einen 50 % Zuschuss zu Investitionen in Verbesserungen von bestehenden Produkten, Prozessen und Dienstleistungen. Informationen zum Digital-Bonus-Bayern finden sich hier.

Inzwischen haben auch andere Bundesländer gleichartige Förderprogramme auf dem Weg gebracht. Eine Übersicht findet sich auf dieser Seite.

Um mittelständischen Betrieben die Umsetzung der Digitalisierung zu erleichtern, bietet zudem das Bundes-Förderprogramm „Digital Jetzt – Investitionsförderung für KMU“ finanzielle Zuschüsse, um entsprechende Investitionen in kleinen und mittleren Unternehmen – einschließlich Handwerksbetriebe und freie Berufe – anzuregen.

In der aktuellen Folge Digital X Adhoc schauen wir gemeinsam unter die Motorhaube des Unternehmens und sprechen mit der digitalen Macherin Antonia Faust über die Themen der Zukunft und die Investition in eine Roboterarbeitsstation. 

SIZ Service GmbH: Zukunftssichere Festnetzlösung