Digitalisierung bei KMU – Apple Produkte einfach leasen

Produktivitäts-Booster für kleine und mittlere Unternehmen

Geschätzte Lesedauer: min

Spätestens seit dem vergangenen Jahr ist klar: Digitalisierung ist auch für kleine und mittlere Unternehmen Voraussetzung für anhaltenden Geschäftserfolg. Mit der passenden Hardware und einem leistungsfähigen Netz steigern KMU ihre Produktivität.

Abrechnungen nicht mehr in dicken Ordern suchen oder abheften, sondern im Homeoffice mit wenigen Klicks digitale Belege verwalten. Meetings mit Kund*innen aus ganz Deutschland per Videokonferenz führen, statt langer Anreisen zu Ortsterminen. Spätestens seit der Corona-Pandemie ist Digitalisierung auch für kleine und mittlere Unternehmen nicht mehr nur eine Option, sondern notwendig. Denn sie hilft, in Krisenzeiten den Betrieb zu sichern. Das zeigt eine Umfrage von Cisco und dem Marktforschungsunternehmen IDC zum digitalen Reifegrad deutscher KMU aus dem Jahr 2020.

Ein weiteres Ergebnis: KMU mit einem hohen digitalen Reifegrad waren für die Herausforderungen der Corona-Pandemie besser gewappnet: Sie konnten unkomplizierter ins Homeoffice wechseln und Marketing, Vertrieb und den Kundenkontakt einfacher in den digitalen Raum verlagern. Als Folge daraus, wollen 56 Prozent der deutschen KMU ihre Digitalisierung weiter beschleunigen, 43 Prozent wollen ihre digitalen Vorhaben in unverändertem Tempo fortsetzen. Die größten Herausforderungen für deutsche KMU sind dabei zu wenig Unterstützung aus dem Management und fehlendes Budget (16 Prozent) sowie die Angst, dass sich die Kosten für die Digitalisierung am Ende nicht rentieren (15 Prozent).

pkwNOW: Digitalisierung mit Leasing-Modell

Das Digitalisierung nicht teuer sein muss, zeigt Gebrauchtwagen-Vermarkter pkwNOW. Das 2015 gegründete mittelständische Unternehmen aus Lüdenscheid hat sich auf die deutschlandweite Vermarktung von Gebrauchtfahrzeugen über eine digitale Auktions-Plattform spezialisiert. So haben die aktuell mehr als 4.000 angeschlossenen Händler die Möglichkeit, ihr Sortiment durch Angebote von verschiedenen Autohandelsgruppen, Leasingbanken und Firmenfuhrparks zu erweitern. Damit alle Mitarbeiter*innen zuverlässig mit einheitlicher Hardware arbeiten können, rüstete Geschäftsführer Rick Cebulla seine Mitarbeiter*innen mit Apple Produkten aus. „Die Apple Produkte sind nicht nur sehr stylisch und besonders benutzerfreundlich“, sagt Cebulla. „Die Geräte überzeugen durch eine zuverlässige und langjährige Betriebsfähigkeit und sind obendrein sehr virenresistent.“

Statt jedoch iPhones, iPads, iMacs und iBooks zu kaufen, entschied sich der Firmengründer für einen Leasingvertrag mit der Telekom mit einem Preisvorteil von bis zu 30 Prozent gegenüber dem Neupreis. Per Apple Device Management (ADM) erzeugt die IT-Abteilung von pkwNOW ein virtuelles Abbild jedes Gerätes. So lassen sich sämtliche Apple Geräte zentral steuern, beispielsweise um unkompliziert Nutzerrechte zu vergeben oder Software einheitlich auszurollen.

Zuverlässige Hardware und bestes Netz für maximale Produktivität

Ein Angebot, von dem jetzt alle kleinen und mittleren Unternehmen profitieren, Apple Produkte zu günstigen Preisen leasen und die entsprechenden Services nutzen können. Denn als Partnerunternehmen bündeln die Telekom und Apple ihre Kompetenzen, damit KMU wie pkwNOW erfolgreich digitalisieren, die Beschäftigten, Kunden und Partner produktiver zusammenarbeiten können.

Apple liefert die intuitiv bedienbare Hardware mit höchster Performance. So erreicht der neue Apple M1 Chip beispielsweise die bisher schnellste Datenverarbeitung bei hoher Energieeffizienz und das neue Mac Book Air hat eine Akkulaufzeit von bis zu 18 Stunden. Alle Apple Geräte funktionieren nahtlos miteinander. Bildschirme lassen sich über mehrere Geräte erweitern und Anrufe können auf jedem Gerät angenommen werden – praktisch etwa für Mitarbeiter*innen im Außendienst. Sie müssen sich weniger Gedanken um die Akkulaufzeiten ihrer Geräte machen und können Fotos, die sie vor Ort mit dem iPhone aufgenommen haben, problemlos und ohne Verzögerungen am Mac bearbeiten, da alle Daten auf den Geräten automatisch synchronisiert werden.

Für mögliche Krisen gewappnet

Voraussetzung für effizientes digitales Arbeiten: eine leistungsfähige Netzinfrastruktur. Die liefert die Telekom mit dem besten Netz. Sie betreibt zudem auch das größte 5G Netz Deutschlands. Das ermöglicht Zusammenarbeit in Echtzeit und ist die Grundlage für den Einsatz innovativer Produkte für das Internet of Things, Elektromobilität, oder Virtual Reality.  Expert*innen des erfahrenen Digitalisierungspartners unterstützen bei Fragen und helfen beispielsweise bei der Einrichtung eines sicheren Firmennetzwerks, einer VPN-Verbindung, oder auch bei der Integration von Apple Produkten in eine bestehende IT-Landschaft. 

Die Partnerschaft der Telekom mit Apple ermöglicht es auch kleinen und mittleren Unternehmen, leistungsstarke Hardware günstig zu erwerben und im Büro, Homeoffice oder unterwegs störungsfrei zusammenzuarbeiten. „Diesen Service schätzen wir sehr“, sagt Cebulla. „Wir erhalten nicht nur alles aus einer Hand. Unsere Ansprechpartner*innen bei der Telekom wickeln auch die Beschaffung neuer Apple-Geräte für uns ab.“ Damit schaffen KMU eine wichtige Grundlage für weiteres Wachstum und die Entwicklung neuer Produkte und Services – und sind so auch für mögliche Krisen gewappnet. 

good healthcare group: Kongresse im virtuellen Raum